3. Juni 2020

Sparen beim Handy-Abo – so profitiert ihr auch, wenn ihr kein Neukunde seid!

Comparis-Digitalexperte Jean-Claude Frick erklärt, wie man von Sonderangeboten bei Handyabos profitieren kann.

Es ist eine bekannte Masche von Swisscom, Sunrise, Salt und Co.: Mit hohen Rabatten versuchen die Mobilfunkanbieter neue Kunden zu gewinnen. Rabatte von 50% auf die Grundgebühr sind fast schon normal. Im Kleingedruckten liest man dann aber häufig, dass das Angebot nur bei Neuabschluss eines Vertrags gilt. Wer bereits einen Mobilfunkvertrag hat, schaut also in die Röhre und ärgert sich über seine vergleichsweise hohen monatlichen Kosten.

Oft aber ist nur ein Telefonanruf nötig, und ihr kommt auch in den Genuss der tieferen Abopreise. «Die Provider haben ein grosses Interesse daran, Kunden zu halten», sagt Comparis-Digital-Experte Jean-Claude Frick. «Dafür sind sie oft bereit, auch bestehenden Kunden Rabatte einzuräumen.» Es ist für die Provider nämlich in der Regel viel günstiger, bestehende Kunden zu halten als neue zu gewinnen.

Bereitet euch auf ein Telefongespräch ein wenig vor, überlegt was ihr gerne erreichen wollt und definiert auch, womit ihr vielleicht alternativ zufrieden wärt. Wer Hemmungen hat im persönlichen Gespräch am Telefon seine Position deutlich zu machen, kann bei den meisten Anbietern inzwischen auch eine Chat-Funktion zur Kontaktaufnahme wählen.

Egal auf jedem Weg gilt aber: Seid hartnäckig und lasst euch nicht gleich abwimmeln. Am anderen Ende sitzen geschulte Personen, die zwar den Auftrag haben, euch als Kunden zu behalten, aber eben auch das Ziel haben, nicht sofort jedes Zugeständnis zu machen. Wenn ihr ein Angebot verhandelt habt, solltet ihr euch das noch einmal schriftlich zukommen lassen, zum Beispiel per E-Mail. Dann könnt ihr euch alle Vertragsbedingungen noch einmal durchlesen und dann annehmen, wenn für euch alles stimmt.

Für Kunden mit besehenden Verträgen gibt es prinzipiell diese zwei Möglichkeiten, mehr herauszuholen.

1. Mehr Leistung bei gleichen Kosten

Kommt ihr mit eurem Datenvolumen regelmässig ans Limit oder nervt euch jedesmal, wenn ihr bei einem Trip ins Ausland teure Roaming-Kontingente zusätzlich buchen müsst? Dann lohnt es sich, einmal bei eurem Provider anzurufen. Sucht euch vorher vielleicht ein Konkurrenzangebot heraus, das ihr attraktiv findet. Habt ihr dann den Mitarbeiter eures Providers am Telefon, konfrontiert ihn mit diesem Angebot, schildert ihm, was euch nervt und dass ihr überlegt, zur Konkurrenz zu wechseln – auch wenn ihr eigentlich beim bisherigen Anbieter bleiben wollt. Ziemlich sicher erhaltet ihr dann ein interessantes Angebot.

2. Rabatt auf die Grundgebühr

Wenn euer Mobilfunkprovider gerade Werbung macht für ein Abo, bei dem die Grundgebühr zum Beispiel nur die Hälfte beträgt, könnt ihr versuchen, euch auch dieses Angebot zu sichern. Macht einen Anruf bei der Service-Hotline, erklärt dort, dass ihr überlegt, euren Vertrag zu kündigen, damit ihr als Neukunde geltet und von den günstigeren Tarifen profitieren könnt. Mit etwas Glück gewähren euch die Provider dann auch einen Nachlass auf die Grundgebühr. Manchmal wird das dann als «Treuerabatt» deklariert oder ihr müsst euch verpflichten, den bestehenden Vertrag um 24 Monate zu verlängern. Aber wenn der Rabatt hoch genug ist, kann das trotzdem ein guter Deal sein. Auch wenn grundsätzlich kürzere Laufzeiten besser sind, weil ihr damit eine bessere Verhandlungsposition habt.

Nachfolgend findet ihr aktuelle Angebote von Mobilfunkprovidern und die Telefonnummer der Service-Hotlines. Wer sich einen allgemeinen Überblick verschaffen will, findet alle Anbieter auch im Comparis-Vergleich hier:

  • Swisscom: Der Marktführer in der Schweiz ist eher zurückhaltend mit Rabatten auf Grundgebühren für Neukunden. Eher werde Kombipakete mit vergünstigten Smartphones promotet, wie zum Beispiel hier. Die Kontaktmöglichkeiten zur Swisscom findet ihr hier.
  • Sunrise: Die Nummer 2 im Schweizer Markt bietet derzeit für alle unter 30-Jährigen, die neu ein Abo abschliessen, ein Notebook im Wert von 929 Franken als Zugabe (hier findet ihr das Angebot). Die Verkaufs-Hotline von Sunrise erreicht ihr unter 0800 707 505 (kostenlos).
  • Salt: Aktuell läuft der «Winter Sale» mit 30 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr aller Abos. Ihr könnt versuchen, euch dieses Angebot zu sichern mit einem Anruf unter 0800 667 667 (kostenlos). Hier findet ihr das Angebot auf der Website von Salt.
  • Wingo: Die Swisscom-Tochter lockt Kunden derzeit mit einem «Fair Flat»-Abo, bei dem sich die Kosten nach der tatsächlichen Nutzung von Datenvolumina richtet. Details dazu findet ihr hier.
  • Yallo: Die Tochter von Sunrise hat derzeit ein Angebot, bei dem man «lebenslang» nur die Hälfte der Grundgebühr bezahlt. Details dazu gibt es hier. Die Service-Hotline von Yallo ist 0800 00 48 55 (kostenlos).
  • UPC: Die frühere Cablecom bietet insbesondere für Kunden, die ihre Internet-Flatrate bereits dort haben, sehr attraktive Mobile-Abonnemente an. Aktuell läuft ein «Flash Sale», bei dem für 29 Franken monatlich unbegrenzte Daten und Anrufe/SMS in der Schweiz erhält. Die auf der Website nicht ganz einfach zu findende Telefonnummer lautet 0800 66 88 66.
  • Lebara: Die Sunrise-Tochter bietet bis und mit zum 22. Januar ein Abo mit unbegrenzter Datennutzung und Telefonie in der Schweiz für monatlich 29 Franken. Die Europa-Variante kostet 39 Franken. Die Verkaufs-Hotline ist erreichbar unter 0800 00 68 68.

Stand der oben genannten Angebote: 20. Januar. Wir zeigen lediglich eine Auswahl der Anbieter.

Habt ihr Erfahrungen gemacht mit den Mobilfunkprovidern, scheibt diese gerne in die Kommentare und teilt euer Wissen. Oder habt ihr andere interessante Angebote gefunden? Schreibt auch diese gerne in die Kommentare!

Martin Jungfer

Martin interessiert sich besonders für die Themenbereiche Medien, Telekommunikation, Onlinehandel und Nachhaltigkeit. Er ist Content Innovation Manager bei Comparis.

View all posts by Martin Jungfer →

One thought on “Sparen beim Handy-Abo – so profitiert ihr auch, wenn ihr kein Neukunde seid!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.